Was ist Diversifikation

Einfach erklärt: Was ist Diversifikation?

“Setze nicht alles auf eine Karte!” – Wer kennt diesen Spruch nicht? Wir geben zu, dieser Satz stimmt nicht in allen Lebenslagen. Er trifft aber definitiv zu, wenn es um deine Geldanlage geht. Deswegen gehört die „Diversifikation“ zu einem der fünf Leitsätzen, nach denen wir bei rubarb unsere Portfolios aufgebaut haben. Was heißt das genau? Kurz erklärt: Dein Geld wird von uns breit gestreut investiert. Was das genau bedeutet und weshalb es gut für dein Geld ist, erklären wir dir in unserem heutigen Blog-Artikel.

Das Gesetz der großen Zahlen

An sich ist das Phänomen der “Diversifikation” in der Finanzwelt leicht erklärt. Das Mantra lautet: Anstatt dein Geld lediglich in ein paar wenige Einzelaktien anzulegen, investierst du in möglichst viele verschiedene Einzelaktien. Deshalb spricht man auch davon, sein Geld breit zu streuen.

Dahinter steht ein einfaches mathematisches Konzept: Das Gesetz der großen Zahlen. Jetzt schon gelangweilt? Keine Sorge! Wir erklären dir das Konzept kinderleicht anhand eines Münzwurfs.

Ein Freund bietet dir eine einfache Wette an: Er/ wirft eine Münze. Bei Kopf gewinnst du 1€. Bei Zahl gewinnt er. “Eine einfache Wette”, denkst du. Die Chance zu gewinnen, liegt ja schließlich bei 50%. Du gehst die Wette also ein, aber es kommt natürlich Zahl. Wenn jetzt gerade Zahl gekommen ist, dann muss als Nächstes doch Kopf kommen, oder? 😉 

Du gehst die Wette also nochmal ein, aber es kommt wieder Zahl. Und so geht es weiter, bis beim 10ten Wurf endlich Kopf kommt. In der Realität ist also zu 90% Zahl gekommen und zu 10% Kopf. Ist die Münze etwa manipuliert?

Nein, ist sie nicht. Hier kommt das Gesetz der großen Zahlen ins Spiel. Über einige wenige Würfe verteilt, kann es sein, dass die Verteilung der Würfe nicht – wie angenommen – bei 50% liegt. Es kann zu Ausschlägen nach oben oder unten kommen. 

Je häufiger man die Münze jedoch wirft, desto mehr nähert sich die Verteilung der Würfe den 50% an. Wenn du eine Münze also 10.000 Mal werfen würdest, wäre es äußerst unwahrscheinlich, dass 9.000 Mal Zahl und nur 1.000 Mal Kopf kommen würde. Die Verteilung läge relativ nah an 5.000 zu 5.000. Doch was genau hat das jetzt mit deiner Geldanlage zu tun?

Ganz einfach. Ähnlich wie es bei ein paar wenigen Münzwürfen passieren kann, dass außerordentlich häufig Zahl oder Kopf kommt, können auch einzelne Aktien stark schwanken. Wenn du nur in wenige Aktien investierst, hast du mit viel Glück genau die Aktien ausgewählt, die gerade stark nach oben gehen. Du kannst aber auch Pech haben. Dann hast du dir die Aktien ausgesucht, die gerade extrem nach unten gehen. Wenn du jedoch in viele verschiedene Aktien investierst, können sich die starken Bewegungen einzelner Aktien gegenseitig ausgleichen. Dies führt zu einer stabileren Entwicklung. 

Musik in deinen Ohren

Eines unserer Lieblingsbeispiele, wenn es um Finanzen geht, sind ja Musik-Playlists, daher ziehen wir zum Abschluss einen Vergleich: Bei der Geldanlage gilt genau das gleiche wie bei der Musik auf deinem Handy. Du willst schließlich nicht immer nur die fünf gleichen Songs hören, oder? Für einen kurzen Zeitraum sind es die besten Lieder aller Zeiten, aber irgendwann gehen sie dir trotzdem auf die Nerven und du wünschst dir, du hättest eine größere Auswahl auf deiner Playlist.

Ähnlich ist es bei der Geldanlage. Kurzfristig können sich Einzelaktien stark positiv entwickeln – mehr als es ein breit gestreutes Portfolio kann. Genauso schnell können sich diese Einzelaktien aber auch stark negativ entwickeln. Wenn du dein Geld allerdings breit streust, also “diversifizierst”, dann ist die Entwicklung einer einzelnen Aktie nicht mehr so wichtig für dich und deine Geldanlage somit weniger risikoreich.

Wir helfen dir bald dabei, den Stress aus deinen Finanzen zu nehmen, sodass Geldsorgen für dich ein Thema von gestern sind. Sei als erster dabei und trag dich in die Warteliste ein. Wir senden dir eine SMS, sobald die App für iOS und Android verfügbar ist.