Aufrunden- der entspannte Weg zu sparen

Aufrunden: Der entspannte Weg um Geld zu sparen

„Musst du dir unbedingt den Cappuccino im Café gönnen? Trink doch einfach einen zu Hause!“

„Muss das Abendessen mit Freunden im Restaurant denn wirklich sein? Koch doch stattdessen lieber etwas zu Hause!”

Kommen dir die Worte bekannt vor? Die meisten Tipps rund ums Sparen funktionieren nach der Logik: Wenn du auf etwas verzichtest, dann kannst du Geld sparen. Aber muss man immer etwas unterlassen? Gibt es nicht auch einen anderen Weg?

Schuldgefühle führen nicht zum Erfolg

Schauen wir uns zunächst das Hauptproblem an, wenn Verzicht als Allheilmittel für das Sparen gepredigt wird: Schuldgefühle. Dir wird vermittelt, dass es böse ist Geld auszugeben. Egal, ob es dabei um den Cappuccino, den Restaurantbesuch oder die neuen Kleider geht. Geld ausgeben ist schlecht.

Du solltest jedoch nicht jedes Mal ein schlechtes Gewissen haben, wenn du dir etwas gönnst oder etwas ausgibst. Das ist weder ein langfristig erfolgreiches Rezept für dein persönliches Glück, noch hilft es dir dabei mehr Geld zu sparen. Wir alle wissen: Aktivitäten, die uns keinen Spaß bringen, vernachlässigen wir schnell wieder.

Außerdem gibt es gute Gründe, weshalb wir den Cappuccino im Café kaufen oder mit unseren Freunden ins Restaurant gehen. Es sind Erlebnisse, die uns glücklich machen. Wie die Autoren des Buchs “Happy Money: The Science of Happier Spending” herausgefunden haben, ist es wichtig unser Geld für die Dinge auszugeben, die uns glücklich machen. Wofür sonst erarbeiten wir uns dieses jede Woche aufs Neue hart?

Geld ausgeben. Sparen. Gut fühlen.

Auf Dinge zu verzichten, scheint damit nicht die richtige Lösung zu sein. Was also dann? Wir sagen: Aufrunden.
Nehmen wir als Beispiel einen Cappuccino. Du zahlst dafür jedes Mal 2,50€ im Café, aber er macht dich persönlich glücklich. Wie wäre es, wenn du dich selbst belohnst und gleichzeitig einen kleinen Betrag als Erspartes zur Seite legst?

Anstatt 2,50€ zu bezahlen, kannst du einfach auf den nächsten vollen Euro aufrunden und die verbleibenden 0,50€ zur Seite legen. Diese kleinen Beträge tun dir nicht weh. Gleichzeitig hast du ein gutes Gefühl, schließlich hast du beim Shoppen direkt Geld gespart. Eine Win-Win-Situation für dein persönliches Glück und deine finanzielle Zukunft.

Warum sich Aufrunden auszahlt

Jetzt denkst du dir: Das ist ja alles schön und gut, aber lohnen sich so kleine Beträge überhaupt? Einmalig sicher nicht. Beim Thema Sparen ist es aber immer wichtig langfristig zu planen.

Nehmen wir an, du tätigst ungefähr zwei Zahlungen pro Tag mit deiner Karte und rundest diese auf. Im Durchschnitt sparst du mit einer Aufrundung 0,50€. Wieviel Geld hättest du also über verschiedene Zeithorizonte?

  • 1€ – nach einem Tag
  • 30€ – nach 30 Tagen
  • 365€ – nach einem Jahr
  • 14.600€ – nach 40 Jahren
  • 80.000€ – nach 40 Jahren, wenn du dein Erspartes am Aktienmarkt investiert hast*

Wie du siehst, lohnt es sich mit der Zeit, kleine Beträge zur Seite zu legen. Und das Beste daran: Du fühlst dich gleichzeitig noch gut, wenn du Geld ausgibst und musst auf nichts verzichten.

*Auf Basis historischer, angenommener Rendite von 7% p.a.

Wir helfen dir bald dabei, den Stress aus deinen Finanzen zu nehmen, sodass Geldsorgen für dich ein Thema von gestern sind. Sei als erster dabei und trag dich in die Warteliste ein. Wir senden dir eine SMS, sobald die App für iOS und Android verfügbar ist.